Allgemein

Zoll versucht illegal(e) Steuern einzutreiben

FireShot Capture 74 - Zoll versucht illegal(e) Steuern einzutreiben_ - https___www.youtube.com_watch
Zoll versucht illegal(e) Steuern einzutreiben
4.89 (97.78%) 9 votes

Klärung immer vorab, deshalb immer Akteneinsicht mit AMTLICH beglaubigter Ablichtung (Grund: zur Vorlage bei Gericht) von dazu mit Siegelbefugnis ausgestattetem berechtigtem Urkunds-BEAMTEN.
WER, nur Name oder Mensch als sittlich geistiges Wesen aus Fleisch + Blut) ist gemeint?
Wenn nur der NAME im Dokument steht, schriftl. Nachfragen OB damit der o. g. MENSCH gemeint IST (was rechtlich nicht sein darf/kann) / Warum der o.g. MENSCH belästigt wird???


1. WARUM tragen die Polizisten 2 verschiedene Uniformfarben?

2. WARUM verstoßen? (bitte prüfen) die Polizisten  gegen landeseigene! Bekleidungsvorschriften (fehlende Dienstmütze, also privat unterwegs?) sofortige! Beschwerde/RÜGE beim DIENST!-Vorgesetzten möglich.

Darauf mal achten, die BUNDES-Polizei (ehem. Bundesgrenzschutz, Flughafen+Bahnhof) IMMER die Mützen tragen…,oder?

3. Amtshilfe (von Polizei) muß von einer – Behörde – vorab (schriftlich) angefordert werden, Akteneinsicht! und schriftliche Bestätigung mit Tagebuchnummer der Dienstvorgesetzen/Revierleiters der örtlich zust. Polizeidienststelle, WER um AMTSHILFE ersucht hat. Siehe Punkt 4.

4. Klärung/Info mit örtlich zuständiger Polizeidienststelle vorab! ob sog. GV/Vollstreckungsbeamter überhaupt – Behörde (betr. GV) – IST (GVO 2012 /sein kann.

5. IMMER! die Dienstausweise der Amtshilfe-Polizei auf fehlende Unterschriften/Landessiegel überprüfen.

WARUM tragen ihre sog. Dienst-Ausweise keine Unterschriften/Landessiegel als Legitimationsnachweis?

WARUM IST/KANN bei fehlen dieser Merkmale (HAFTUNG, wer? Frage nach Diensthaftpflichtvers.-Nr.) eine rechtliche GÜLTIGKEIT ÜBERHAUPT gegeben?

6. WISSE! Sog. Amtshilfe der Polizisten gilt NUR als VollstreckungsHILFE für den Vollstrecker.

Zum EIGENEN Schutz kann/muß der Bürger als sog. Schuldner sofort/vorher bei der örtlich zuständigen Polizeidienststelle anrufen (besser vorher mit DIENST-Vorgesetzten klären) und sich auf §§ 240 Nötigung in Verbindung mit Art. 1 GG, 253 StGB Erpressung berufen und VERLANGEN!, daß SOFORT Hilfe geschickt wird.

NICHT mit dem Argument abwimmeln lassen, es wären schon Beamte vor Ort.

Diese Beamten sind NUR wegen sog. Amtshilfe für den Volltrecker zuständig.

Sie können/dürfen NICHT für dem betroffenen BÜRGER (sog. Schuldner) tätig werden.

Wenn es richtig läuft, stehen sich Beamte der gleichen Dienststelle als gegenüber.

1. Partei/Auftraggeber: Amtshilfe für Vollstrecker

2. Partei/Auftraggeber: Schutz des Bürgers (§ 240 StGB in Verb. Art. 1 GG + § 253 StGB)

Name
Email *
  1. friedrich

    Die Systembüttel sind ja sowas von bläd…wenn man denkt das man im Recht ist dann belegt man dies. Leider machen und können die Hirnverbrannten das nicht. In einem Staat sollte alles geregelt sein erst recht in so nem super schlauen Staat BRiD falls es ihn gibt… Dann wäre es doch ein leichtes diverse Legitimationsaufforderungen Folge zu leisten. Nein, die sind so arrogant das diese Richtung vollkommen ignoriert wird. Die sind selber schuld wenn es eskaliert. Und das ist nur der Anfang.
    Mich würde der weiteren Verlauf interessieren. Der Trachtenverein wird doch gewiss aufgefordert die Stempel herunter zu kratzen, der GV macht eventuell das Konto dicht… So nen Auslandskonto ist was feines…besser wie jedes P-(enner) Konto.

  2. swisstrader

    Liebe Landsleute,

    die deutsche Geschichte wiederholt sich immer und immer wieder.
    Wenn man all diese Beispielvideos dank Steve Jobs und iPhone so sieht, dann meine ich, sind wir in 2016 so im Status von 1974 der DDR, als die ersten Künstler, Schriftsteller und Schauspieler ‚aufsässig‘ gegenüber der Obrigkeit wurden und keine Angst vor der Stasi mehr hatten.
    Meine Angst war in 1985 mit 26 Jahren besiegt und ich reichte deshalb meine „Grosse Kündigung“ ein. Gesiebte Luft gab es dann auch noch, bevor ich in die Freiheit kam. Nur diese freiheitlich demokratische Rechtsordnung taugt ebenso nichts – die „BRD“ ist ein einziges Lügengebilde.

    Schön ist es anzusehen, dass es immer mehr werden, die Ungehorsam zeigen.
    Die nächste Revolution ‚Wir sind das Volk‘ wird nicht friedlich verlaufen, was sehr bedauerlich ist in Anbetracht des Blutes, das sinnlos vergossen werden wird, aber diesen Hafensängern mit der Wortmarke „…“ auf dem Rücken, denTreuhändern und der NGO „Bundesrepublik Deutschland“ Verwaltung unter derzeitiger Leitung von Mutti muss das Handwerk gelegt werden.

    „Denk‘ ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht!“
    (aus „Deutschland. Ein Wintermärchen“ von Heinrich Heine)

  3. swisstrader

    Gerade sehe ich: welch‘ ein denkwürdiger Tag heute ist – der 17. Juni.
    17. Juni 1953 …

    Und wie sich diese Typen in dem Video oben gebärden, genauso wie die Stasitypen zu den Montagsdemonstrationen 1988/1989.

Leave a Reply


*

Theme von Anders Norén

Translate »
Zur Werkzeugleiste springen